Flammenrohr-Archiv-2006

Montag, 4.12.2006
Flammenrohr – 150 Jahre Gasversorgung Gießen
Flammenrohr – Die Straßenbeleuchtung in Gießen gibt es erst seit dem 24. Dezember 1856. Die 9000 Bürger von Gießen durften die 190 Gaslaternen bewundern. Die Ausstellung der Stadtwerke Gießen erinnert an die jetzt 150-jährigen Geschichte der Gasversorgung. In den Hessenhallen erinnert die Ausstellung der Stadtwerke Gießen an die Geschichte der Gasversorgung. Zu dem Jubiläum wurde als Exponat “Das Flammenrohr” entworfen. Das Exponat wurde bereits vom 9. April bis 7. Mai 2006 im Mathematikum – eine Ausstellung zur Geschichte der Gasversorgung in Gießen – gezeigt. Das “Flammenrohr” besteht aus einem ca 5 m langem Rohr mit ca. 200 kleinen Löchern, aus denen Gas austritt, welches entzündet wird. Ein Lautsprecher, der sich am Flammenrohr befindet erzeugt Ton-Wellen. Je nach Tonlage tanzen die Flammen entsprechend der Ton-Frequenz. Die Höhe der Frequenz werden als Sinusformen im Flammenrohr abgebildet. Wer die Formel der Frequenz kennt, kann die Sinuskurve berechnen, die am Flamenrohr abgebildet wird. WebLinks:
03-12-06 Flammenrohr – Grundkursabitur Thüringen 1999 – Uni-München>> (webLink nicht mehr vorhanden!)
Flammenrohr – Uni-Bonn, Fachbereich Physik

  • 27-12-11 Flammenrohr – physikshow.uni-bonn.de>>
  • 03-12-06 Rubensches Flammmenrohr – TU München, Fakultät Physik>> (webLink nicht mehr vorhanden!)
    03-12-06 Rubensches Flammmenrohr – TU Dresden>> (webLink nicht mehr vorhanden!)